Wir über uns

Wer wir sind und wofür wir uns einsetzen:

gosingpape

Die Vorsitzenden der BI Mauritz:

Peter-Paul Gosing (links) und Bernd Axel Pape

Die beiden stehen für viele hundert Betroffene im Mauritzviertel. Das enorm steigende Interesse an der Bürgerinitiative zeigt unseren richtigen Weg.



Der Bürgerinitiative Mauritz in Münster geht es nicht um ein Verhindern dieser Straßenverbindung.

 Die 1986 in Münster gegründete Bürgerinitiative Mauritz in Münster besteht seit über 25 Jahren. Sie beobachtet und begleitet das „Jahrhundertbauwerk" B 51 kritisch und konstruktiv. Diese Bundesstraße führt durch den Osten der Stadt Münster (Stadtteil Mauritz).

Die Menschen, die direkt und etwas weiter von der Strasse weg leben, müssen vor Lärm, Abgasen, Erschütterungen und Feinstäuben geschützt werden. Das wird von der Bürgerinitiative Mauritz seit vielen Jahren gefordert.

Die Bürger des Ostviertels in Münster sind in puncto Lärm bereits seit Jahren erheblich belastet. Das geschieht nicht nur durch die 24-Stunden-Beschallung der „Umgehungsbahn“ der Deutschen Bahn. Dazu gehört ebenso - abhängig von der Windrichtung - der An- und Abflugverkehr des Flughafens Münster-Osnabrück.

Wir möchten in diesem Zusammenhang auf folgendes hinweisen:

Bereits 1988 – 1992 haben Politiker div. Gruppierungen aus Münster sich gegenüber der Bürgerinitiative geäußert. Sie meinten, dass alles nur mit einer Abdeckelung zu machen sei. Diese Leute hatten das richtig erkannt. Das ist für ein reines Wohngebiet notwendig.

 

Die Bundesregierung war als Bauträger bereits drei Jahre mit der Umsetzung der EU-Richtlinie in nationales Recht in Verzug. Darum hat die Bürgerinitiative Mauritz 1989 die Stadt Münster auf folgendes aufmerksam gemacht: Nach EU-Recht müsse bei einer solchen Großbaumaßnahme eine UVS (Umweltverträglichkeitsstudie) in Auftrag gegeben werden.